Nierensprechstunde

Oft führen andere häufige Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes zu einer Schädigung der Niere. Daneben gibt es sehr seltene Erkrankungen, z. B. die Glomerulonephritiden, die zu ihrer Diagnostik und Therapie das Spektrum eines erfahrenen Nierenfacharztes benötigen.

Wann ist der Nephrologe gefragt?

  • bei Nachweis von Blut oder Eiweiß im Urin
  • bei einem Diabetes (Zuckererkrankung), der an die Nieren geht
  • bei erhöhten Blutdruckwerten, die die Nieren schädigen
  • bei sog. Glomerulonephritiden
  • bei Systemerkrankungen, wie z. B. Rheuma, Lupus erythematodes, Gefäßentzündungen (sog. Vaskulitiden)
  • zur Vorbereitung einer Nierenersatztherapie oder einer Nierentransplantation

 

Angebote unserer nephrologischen Praxis